Sie sind hier: Aktuelles | Aktuelles Detailansicht 

19.05.2010

Floor No.4 Mainzer Showtanzmeister

Elf Gruppen bei Mainzer Meisterschaften / „Floor No. 4“ holt Titel

Tänzerisches Talent, originelle Kostüme und jede Menge Spaß am Showtanz: Das bewiesen alle elf Gruppen bei der sechsten Mainzer Meisterschaft in der Showbühne in der Großen Bleiche. Zum zweiten Mal in Folge gewannen die 13 Mainzer Turniertänzer von Floor No. 4 den Titel „Mainzer Stadtmeister“. Unter der Leitung von Sven Thiedig beeindruckten sie in glitzernden Kostümen ihr Publikum mit ihrem neuen Programm „Glamorous Moments“. Der Einsatz von Federfächern rundete den perfekt synchronen und sinnlichen Bewegungsablauf ab.

Den Platz als Vizemeister erhielt die Gruppe Celestial aus Gau-Heppenheim. Zu dem Thema „Geld oder Leben“ lieferten sie den Zuschauern diebische Tanzszenen. Der dritte Platz ging an die Flörstädter von Blue Spirit. Sie überzeugten durch ihren originelle und temporeichen „Tanz der Spinnen“.

Gruppen zeigen atemberaubende Akrobatik

Nicht minder kreativ waren die Choreografien der anderen Showtanzgruppen aus Mainz und Umgebung. So staunte der vollbesetzte Saal nicht schlecht über die akrobatischen Hebefiguren von Fit for Dance aus Finthen. Orientalisches Flair verbreiteten die Starlights aus Wolfsheim zum Thema „Bollywood“. Die Gruppe DancEmotion aus Saulheim nahm das Publikum dagegen mit auf eine Reise zwischen Tag und Nacht. Bei so viel Engagement und professionellem Talent fiel die Entscheidung der elfköpfigen Jury nicht leicht. Holger Gabel-Thiedig, Leiter der Tanzschule Manfred S und Veranstalter der Showtanzmeisterschaft, klärte die Zuschauer über die Kriterien auf. Dadurch könne man die Wahl der Wertungsrichter besser nachvollziehen, „das kann nämlich vom Publikumsgeschmack deutlich abweichen“. Zu den vier wichtigsten Punkten gehörten mit jeweils maximal 20 Punkten die Umsetzung des Tanzes, Ausstrahlung und tänzerisches Können, Synchronität sowie der Gesamteindruck. Für das Kostüm und die Idee wurden dagegen nur zehn Punkte vergeben. Zuschauerin Ellen Marquardt teilte die Meinung der Jury jedoch voll und ganz: „Die Homogenität von Floor No. 4 war einfach toll. Alles hat gesessen“, schwärmte die Ober-Olmerin. Seit sechs Jahren hält sie den Meisterschaften die Treue und freute sich schon auf das kommende Jahr.

Allgemeine Zeitung Mainz, 18.05.2010


zurück zur Übersicht zurück